Medizin

Vor Ihrer Reise sollten Sie sich bei Ihrem Hausarzt über die Malariagefährdung in Ihrem Urlaubsgebiet informieren – denn diese unterscheidet sich je nach Landesteil. Die meisten Touristengebiete, Manila und andere Großstädte gelten ebenso als malariafrei, wie die Provinzen Aklan, Bilaran, Bohol, Camiguin, Capiz, Catanduanes, Cebu, Guimaras, Iliolo, Leyte, Masbate, Northern Samar und Sequijor. Tropenmediziner raten bei einigen anderen Gebieten zu gewissenhaftem Mückenschutz sowie zur Mitnahme von Malariamedikamenten für den Notfall.

Hygiene

Des weiteren gelten gerade in ländlichen Regionen hygienische Vorsichtsmaßnahmen, wie sie auch bei Reisen in andere Tropengebiete beachtet werden sollten: Verzehren Sie zum Beispiel Obst nicht ungewaschen und benutzen Sie abgekochtes Wasser. Achten Sie zudem darauf, die Maximaltemperaturen für Ihre Reiseapotheke nicht zu überschreiten – lassen Sie also Ihre Medikamente nicht in einem sich aufheizenden Auto liegen.